Logo zeitraumexit
 

frisch eingetroffen

Plattform für Darstellende Kunst

Donnerstag, 6. Juni - Sonntag, 9. Juni

Programm ab Mai 2019

„frisch eingetroffen" ist seit über zehn Jahren zeitraumexits Plattform für aktuelle, experimentierende und forschende Positionen der darstellenden Kunst. 2019 lädt frisch eingetroffen Künstler*innen mit (und auch ohne) Behinderung ein, die neue Formate aus-probieren, eigene Ästhetiken entwickeln, Experimente wagen und das Risiko nicht scheuen sich damit der Bühnensituation auszusetzen. „frisch eingetroffen“ 2019 präsentiert ein Programm, eine Neupro-duktion, ein Gastspiel, eine Forschungsresidenz, mehrere Workshops und viele Gespräche.

Kollektiv und vielstimmig verhandeln I can be your translator die Frage nach dem Umgang mit dem Thema Euthanasie auf der Bühne und nach einem ernsthaften kollektiven und gleichberechtigten Arbeitsprozess: "Das Konzept bin ich!" Mit ihrem "Soundscape-Workshop" teilen sie eine ihrer musikalisch partizipativen Methoden mit dem Publikum.

Britt Hatzius und Thomas Tajo lassen mit der Neuproduktion "Listening Distance" das Publikum in die Welt der Akustik eintauchen, wo der Hörsinn zum Sehsinn wird und das Echo zu einer existentiellen Kommunikation mit unserer Umwelt.

In einer kleinen Forschungsresidenz wird einer weiteren Künstler*in oder Gruppe die Möglichkeit gegeben, eine bereits begonnene Arbeit weiterzuführen, oder an einer ganz neuen Idee zu forschen und in einem Try Out zu präsentieren. Hier soll der Forschungscharakter im Vordergrund stehen und ein ergebnisoffenes Experiment ermöglicht werden, das während des Festivals mit dem Publikum geteilt wird.

PROGRAMM UND TICKETS AB MAI 2019

Copyright Hintergrundbild: I can be your translator

Zurück zur Veranstaltungsübersicht