Residencies

zeitraumexit ermöglicht Künstler*innen in Kooperation mit uns Projekte in unseren Räumen in der Hafenstraße zu realisieren. Je nach Bedarf und Projekt geht die Zusammenarbeit dabei von der reinen Überlassung von Räumen und Infrastruktur bis zur gemeinsamen Projektentwicklung. Regionale wie internationale Künstler*innen haben so in den vergangenen 15 Jahren Arbeiten bei zeitraumexit entwickelt und häufig hier zur Uraufführung gebracht, darunter Künstler*innen und Gruppen wie Stefan Kaegi, Jolika Sudermann, David Weber-Krebs, F. Wiesel, Sylvia Szabo, Ottmar Wagner, Georg Winter, Peter Strickmann, Lea Langenfelder, SXS Enterprise und Simon Tanguy.

Gastarbeiten

Unter dem Titel "Gastarbeiten" geben wir Künstler*innen zwischen zwei und vier Wochen Zeit bei uns ergebnisoffen zu arbeiten und zu forschen. Den Künstler*innen ist es freigestellt, am Ende der Residenz ihren Arbeitsraum zu öffnen und Einblick in ihre Praxis zu gewähren. Zusätzlich werden die „Gastarbeiten“ auf einem Blog von den Künstler*innen begleitet und kommentiert. Nach vier gelungenen Gastarbeiten in 2016 setzen wir das Residenz-Programm in den Monaten Juni, Juli und August 2017 in Kooperation mit dem Kulturamt Mannheim fort.

 

Blog