Foto eines abgedunkelten Raumes mit indirektem, blauen Licht. An den Seiten stehen Betten, an der Rückwand ist ein abstraktes Bild eines Insektenkopfes in blau an einen Vorhang projiziert. Zwischen den Betten läuft ein überdimensionaler Tausendfüßler herum
 

Nachtstück N°3

Eine Übernachtung mit O-Team / Schlaf- und Traumperformance
ausverkauft / Warteliste

AUSVERKAUFT / Fr 23. Feb / 21:45 - 9 Uhr
AUSVERKAUFT / Sa 24. Feb / 21:45 - 9 Uhr
zeitraumexit
Einlass ab 21 Uhr
Eintritt: 15 € (5 € / 10 € / 25 €)

WARTELISTE:
tickets [at] zeitraumexit.de (tickets[at]zeitraumexit[dot]de)
Bitte angeben: Wunschdatum / Name / Telefonnummer

KEINE ABENDKASSE

Gemeinsam eine Nacht zu verbringen, kann ein besonderes Erlebnis sein: als Kind bei einer Freund*in übernachten, als Teenager das erste Mal eine Nacht „durchmachen“, der Sonnenaufgang danach, das gemeinsame Festhängen an einem Flughafen. In der Antike gab es den Brauch in bestimmten Tempeln zu übernachten um von den Göttern im Traum Nachrichten oder Heilung zu empfangen. Man nennt das Tempelschlaf oder auch Traum-Inkubation. Eine Art Traum-Pilgerreise.

Während der Tag produktiv genutzt wird, bewusst und übersichtlich hell erleuchtet, steht die Nacht für das Andere, das Unbekannte, das Geheimnisvolle, das Unheimliche, für all das, was sich nicht begrifflich fassen lässt. Aus der Routine des Alltags herausgefallen, intensivieren sich die Aufmerksamkeit, die Gefühle und Gedanken.

Gemeinsam mit seinen Gästen macht sich O-Team auf eine Expedition um diesen nächtlichen Zustand bewusster zu erfahren und zu reflektieren. Sie erschaffen ein transzendentales Schlaflabor, in dem die Grenzen zwischen Schlafen und Wachen, zwischen Traum und Wirklichkeit durchlässig werden. Das Nachtstück ist ein gemeinsames 11-stündiges meditatives Ritual mit Elementen von Objekttheater, Endlos-Konzert und bespielter Kunstinstallation. O-Team lädt ein, gemeinsam zur Ruhe zu kommen, zum Dösen, Träumen und Schlafwandeln, zum Unproduktivsein und Wegschlummern. Auf der Suche nach einer Müdigkeit, die uns empfänglicher, durchlässiger, empfindsamer macht. Das szenische Experiment beginnt am späten Abend und endet morgens mit einem gemeinsamen Frühstück. Für alle Teilnehmer*innen steht ein Bett bereit.

Detaillierte Infos erhalten Ticketinhaber*innen nach dem Ticketkauf per E-Mail.

Die Veranstaltungen sind ausverkauft. Aktuell gibt es die Möglichkeit, sich per Mail an tickets [at] zeitraumexit.de (tickets[at]zeitraumexit[dot]de) auf eine Warteliste setzen zu lassen. Bitte Wunschtermin, vollständigen Namen und Telefonnummer angeben.

Künstlerische Leitung / Konzept: Nina Malotta, Samuel Hof. Performance/Installation: Nina Malotta, Samuel Hof, Marius Alsleben, Martina Wegener, Frederic Ehlers. Live-Musik: Moritz Finkbeiner. Dramaturgie: Antonia Beermann. Produktion: Lisa Ticar. Grafik: Markus Niessner / niessnerdesign


/english
O-Team and their guests start out on an expedition into the magical cosmos of the night. They create a transcendent sleep lab in which the borders of imagination and reality blur. The night play is an eleven hours meditative ritual with elements of object theatre, ceaseless concert and art installation. The scenic experiment starts in the late evening hours and ends with a collective breakfast in the morning. There is a bed for every participant. Advance booking only. You´ll receive detailed information after the purchase.


Fotos: Markus Niessner / niessnerdesign

Zurück zur Veranstaltungsübersicht