Logo zeitraumexit
 

stuck

Eine Tanzrecherche / Performance

Samstag, 18. Januar | 20 Uhr

Vorpremiere

Eintritt: ab 3 €
Solidarisches Preissystem

Gabriele Oßwald und Wolfgang Sautermeister, zwei ältere Performer*innen, Gründer*innen und ehemalige Leiter*innen des Künstlerhauses zeitraumexit in Mannheim, fragten Doris Uhlich vor zwei Jahren, ob sie Interesse an einer künstlerischen Zusammenarbeit hätte: „Ein Tanzstück mit dir als Choreografin ist noch unser Traum." Danach haben sich die drei in einem Proberaum getroffen und geforscht, welcher Tanz es sein könnte. Die spannendste Entdeckung war die Suche nach einem unbeweglichen Tanz. Doris Uhlich konzipiert mit Gabriele Oßwald und Wolfgang Sautermeister eine Studie über Unbeweglichkeit und Stillstand. Das Duett ist eine Tanzrecherche, bewusst gesetzt als intimes Bühnenereignis.

"Wir mit unserer Erfahrung als bildende Künstler*innen und Performance-Künstler*innen wollten uns mit dem Tanz, mit dem Fokus auf unsere Körper als Werkzeug und Medium auf ein ganz neues Feld begeben. Auch dass wir die „Regie“ an jemand anderes abgeben hat uns schon immer interessiert.“ (Gabriele Oßwald, Wolfgang Sautermeister)

stuck“ schenkt Zeit, über Vorwärtsschreiten, Rückwärtsschreiten, Am-Platz-Treten nachzudenken. Das Stück entwickelt sich im Probenprozess zu einem poetischen, stillen Kraftwerk, in dem Reduktion den Raum auflädt. Existentielle Fragen und Sehnsüchte politischer, gesellschaftlicher und persönlicher Natur schwingen in den Körpern und schweben Richtung Zuschauerraum.“ (Doris Uhlich)

TICKETS KAUFEN

Copyright Hintergrundbild: Torsten Mitsch

Zurück zur Veranstaltungsübersicht