Monomane Muster

Neue Musik: Schneeberger und Huth im Zeitraumexit

Veranstaltung

Zeitung

Mannheimer Morgen

Erscheinungsdatum

Ein so betagtes Pianoforte bietet mehr als 85 Tasten. Es hat ein komplexes Innenleben, das normalerweise dazu dient, ein Albumblatt für Elise oder wundersame Etüden erklingen zu lassen. Aber es steckt mehr drin in diesem Kasten aus Holz und Metall, weswegen Johannes Schneeberger und sein Elektronik-Partner Flo Huth im Klangfluss-Konzert bei Zeitraumexit der Sache auf den Grund gehen.
Die alte Frage, ob Klang auch Geräusch sein könnte und umgekehrt, löst sich hier auf. Das Klavier ist präpariert, unter anderem mit Schrauben und Drähten, derweil Schneeberger auch nach unten kriecht, um die Saiten zu kitzeln. Zudem kann die Mechanik mehr als nur einen Rahmen für die Hämmerchen bieten: quietschen, rumoren, gequält raunen, damit neue Resonanzen entstehen.

Klavierklänge und Sample-Sounds
Materialien, die Flo Huth dankbar aufnimmt, um sie per Sampling zu brechen und zu verformen. Aus der digitalen Speicherung und redundanten Hall-Aufbereitung sowie aus rhythmischen Überlagerungen und Hintergrundrauschen ergibt sich ein monomanes Muster, dessen Eigenwertigkeit aus dem gefühlten Erlebnis zu bewerten wäre.
Denn die elektronische Raffinesse einschließlich des programmierten Aufwands über Algorithmen, die aus den mechanisch erzeugten Vorgaben einen Dialog zwischen Mensch und Maschine befördern, rechtfertigt sich dann, wenn beim Hörer etwas ausgelöst wird. Hochtrabend: Versetzen in eine andere Ebene. Banal ausgedrückt: Es tut sich was. Egal ob Nervosität oder Unruhe entsteht, ob Träumen (eher unwahrscheinlich!) erlaubt sei oder Assoziationen zu fiktiven Urgeräuschen hervorgerufen werden, der „Elektrosmog“ birgt tatsächlich etwas Sinnliches in sich. Der Verweis auf kleine Formeln, die über Verformungen und Steigerungen strukturiert werden, führt hin zur Verselbstständigung des Materials.
Experimente sind das Salz in der Suche nach Erweiterung. Beim Verein „Klangfluss e.V.“ wird der Hörer fündig, denn an der Horizontlinie von Vorgefundenem und dessen Veränderung zeigt sich eine aufregende Perspektive: Auch so geht Musik.

B.E.